Wonderful Life?

Hey hey!

 

Bin soeben mit Alex aufgestanden *haha*. Manchmal da wundert es mich echt, dass sie so gut wie jeden Wecker überhören kann - ich würde sagen: Optimale Vorraussetzung, um an Festivals teilzunehmen xD!

 

***

 

Heute wird vielleicht ein Tag! Ursprünglich sollte ich zu Oma und Opa, da Oma auf einen Geburtstag wegfährt und ich mich somit um Opa kümmern soll. Da es aber heute wieder gähnend heiß werden soll, habe ich echt Angst, dass Opa Kreislaufprobleme bekommt und dann wäre ich allein mit ihm. Was für ne SCHEISSE!!! Ich will es mir garnicht ausmalen! Denke schon, woher ich nen Ventilator, kühle Getränke und leichtes Essen herbekommen soll. Nach dazu male ich mir aus, wie ich das gesamte Haus abdunkel, damit es kühl bleibt. Hoffentlich wirds was.

Eigentlich sollte ich laut Oma auch meinen Freund mitbringen dürfen, aber das hat sich jetzt erledigt. Wieso? Habe gestern mit J. telefoniert und die meinte, dass sie mit Dad auch vorbeikommen würden - Na großartig.

 

Dabei habe ich Dad erst gestern eine Mail geschrieben (verhältnismäßig nett und lieb, für das, was er mir angetan hat), aber noch keine Antwort bekommen. Darin bat ich ihn um ein Treffen auf neutralem Boden, um sich "auszusprechen". Eher werde ich ihm aber mitteilen, was ich mir für die Zukunft vorgenommen habe - Umzug inklusive. Da er wohl heute auf mich stoßen wird, weiß ich nicht so recht, wie ich mit ihm umgehen soll. Zum Glück ist J. mit dabei, dann habe ich wenigstens irgendwen zum reden.

Werde einfach höflich und oberflächlich sein. Habe keine Lust mich in Gespräche zu vertiefen und frage mich echt, ob er mich überhaupt darüber ausfragen wird, was ich momentan mache bzw. ansprechen wird, was vorgefallen ist. Wäre auch ein wenig unüberlegt in Anbetracht der Tatsache, dass er im Grunde "schuld" ist. Ich lasse mir da von niemanden etwas vorwerfen, auch wenn J. immerzu beteuert "Papa ist dir nicht mehr böse!".

Was für ein Schwachsinn. Sie weiß GARNICHTS. Da sieht man es wieder.

 

Drückt mir bitte die Daumen, dass es alles garnicht so schlimm wird, wie ich es befürchte. Auch wenn ich innerlich schon seit gestern so aufgewühlt bin, wünsche ich mir für meine Person einfach nur ruhig und gelassen zu bleiben, damit ich die besten Chancen habe, ihm überlegen (nennt es "erhaben" *lach*) zu sein.

 

***

 

@Mira: Danke auch Dir für Deine lieben Worte. Besonders von einer Mutter bekräftigt es mich sehr dort weiterzumachen, wo ich jetzt ein "neues Leben" anfange. Oft zweifle ich an meinen Handlungen, weil sie immer nur schlecht geredet wurden, und kurze Zeit wusste ich auch nicht mehr, was meine eigentlichen Probleme waren. A.'s Mutter? Der Totalausfall meiner Oma? Das Gefühl, dass sich die halbe Welt gegen mich wendet? Ich wusste es irgendwann nicht mehr. Menschen wie Du, motivieren mich sehr an meinen Vorhaben festzuhalten und halten mir nochmal vor Augen, was tatsächlich passiert ist, damit ich daraus selbst keine Belanglosigkeiten mache.

Sogar J. sagt: "Es ist besser für dich, wenn du ausziehst.". Wer weiß, vielleicht will sie im Endeffekt das Zimmer nur für sich alleine haben XD!

 

Wünsche Euch noch allen einen wundervollen Samstag ^.^!

 

lG.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Petříček (Dienstag, 17 Juli 2012 00:14)

    Nice one info, thx