"Arbeit nervt."

Hallöchen meine Lieben ;)!

 

Ich habe schon mittlerweile keine Lust mehr zu arbeiten - wieso? Weil ich schon so viele Überstunden gemacht habe, dass ich rein theoretisch einen ganzen Monat nicht arbeiten müsste, um auf mein Gehalt zu kommen. Tatsächlich bekomme ich auch nur meine 400 Tacken ausgezahlt und dann wird mir der Rest abgezogen. Da hat meine Chefin für den Oktober gut einzuplanen (bzw. mich garnicht erst großartig einzutragen), da ich ohnehin meine Orientierungseinheiten an der HCU haben werde.

 

Durch MC fühle ich mich teilweise so müde und schwach, dass ich mich meistens immer im kleinen Mitarbeiterraum verziehe xD und darauf warte, dass die Klingel angeht, wenn eine Kundin das Geschäft betritt, weil ich einfach irgendwie nicht mehr leisten kann. Und die ständigen Schleimscheisser-Sätze wie: "Hallo! Sie schauen sich erstmal um?", "Wie kann ich Ihnen heute behilflich sein :)?", "Gibt es vielleicht etwas Bestimmtes wonach Sie suchen?", "Benötigen sie eine Voll- oder Halbschale? Gefüttert oder ungefüttert? Mit Bügel oder ohne?", sowie "Da haben Sie aber definitiv das Richtige gefunden ^.^! Die Farbe harmoniert mit Ihrem Teint.", "Dann wünsche ich Ihnen einen schönen Tag/Abend, und noch ganz viel Freude mit dem Set ;)!"...

 

Ja, die hängen mir schon aus dem Hals heraus -.-...

 

Wobei ich gestern wenigstens - wobei ich irgendwann schon keine Lust mehr hatte - von einer Kundin "unterhalten" wurde (xD...).

 

***

 

Irgendwann am Abend betrat eine recht fette Kundin den Laden, weil sie auf der Suche nach einem Push-Up BH für ihre Hochzeit war. Ihr "Begleiter" sehr schmächtig und dünn, trug einen "Fruit of the Loom" Hoodie in einem ausgewaschenen Blau, sowie eine Zelthose in einem undefinierbarem Bordeaux -.-... Beide an den Brauen und in der Fresse gepierct, sahen sie aus wie Raver. Naja, egal. Sind auch nur Kunden.

 

Dann erzählt mir die Fette, sie hätte BH-Größe 85B, wo ich mit meinen 75B nur schmunzeln konnte. Die hatte bestimmt eine 90-100C, bei DEM Umfang! Sie war etwa 1,67m groß und hatte ein gefühltes Gewicht von 160kg (meine Güte bin ich am ablästern!!! xD). Dann bot ich ihr einen BH in 80C an, aber das ging total schief.

Zuerst schloß sie ihn zu eng (What the... O.o...!), dann rollte sich der gesamte Rückenteil ein, wo ich in die Anprobe stürmen musste, um ihr zu sagen, dass sie ihn bitte wieder ausziehen soll, weil der sonst kaputt ginge. Anschließend zuppelte sie sich an ihrem Gewebe rum, und zog total aggressiv an ihren Brüsten, um mir zu verdeutlichen, wie krass sie abgenommen hätte (von über 240 kg, hat sie angeblich 120kg abgenommen. So, so...).

 

Ich muss zugeben, dass ich echt angewidert war. Von dem Anblick ihres nackten Körpers, ihrer Fettleibigkeit und dem Gestank (nein, wirklich!!! x__X), der von der Garderobe ausging. Eine Mischung aus Schweiß (die Werte war nicht mal unter den Achselhöhlen rasiert) und Fäkalien gepaart mit vaginalen Drüsenausflüchten, die alles eingetüncht hatten.

Durch MC bin ich sowieso extrem Geruchsempfindlich, aber das gab mir den Rest - ich war kurz davor mich zu übergeben @_@...

 

Als sie endlich fertig war, fragte sie mich zuerst nach Schuhen fürs Brautkleid, um mir anschließend ihren Leidensweg lautstark mitzuteilen, zudem folgte ihre gesamte Lebensgeschichte. Das war irgendwann so derart nervig, dass ich am liebsten auf Toilette gegangen wäre, um das Duftspray zu holen, um ihr zu demonstrieren, wie sehr sie gestunken hat (Hallo Tagtraum xD!).

Als sie dann jedoch von Essgewohnheiten sprach, schaltete sich ihr "Begleiter" ein: "Die einen essen halt gerne über das Maß hinaus, die anderen haben massive Nierenprobleme. Also was solls..." und schüttelte den Kopf.

 

Sehr weibliche Stimme, dachte ich. Dann holt die Fette aus, und gibt ihrem "Begleiter" einen Klaps auf die Schulter.

 

- "Meine Ehefrau, wissen Sie, hat nämlich Krebs. Deswegen kann sie ganze Maxi-Nutella-Gläser vor dem Fernseher verzehren, ohne dabei zuzunehmen. Das ist irgendwie unfair, dass ich dabei immer zunehme." -

 

Mich überkam irgendwie eine Trauer im Bezug auf die "männliche" Lesbe und gleichzeitig eine tiefe Abneigung gegen diese fette Kuh. Denkt etwa, sie kann sich alles im Leben herausnehmen und herumheulen, obwohl sie für ihr Schicksal selbst verantwortlich ist - im Gegensatz zu der krebskranken Partnerin.

 

***

 

lG und bis denn!

 

Eure Billie.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Fleur (Dienstag, 14 September 2010 13:30)

    Das ist so typisch! Diese Leute, die sich um jeden Preis als Opfer fühlen müssen. Die Partnerin tut mir echt leid...soll sich noch schlecht fühlen, weil sie krank ist oder was? Nicht zu fassen. -_-#

  • #2

    theticklist (Dienstag, 14 September 2010 23:01)

    Ich fands einfach nur mit dieser fetten Partnerin so schlimm. Ich meine: jedem das seine. Soll sie doch fett bleiben, wenn sie da ohnehin nicht mehr rauskommen will, aber irgendwie glaube ich, dass einige Leute nicht in der Lage sind, den Sinn des Lebens wirklich zu erfassen -.-...

  • #3

    kaoriunddasleben (Mittwoch, 01 Dezember 2010 11:44)

    Unglaublich! :)
    Ich hätte zur Fetten gesagt, sie solle doch auch Krebs bekommen, dann würde sie zwar bald sterben, aber könnte noch mehr fressen ... naja gut, das geht bei Kunden immer schlecht, aber .. sowas.
    :)