Tag 3.

Hallo meine Lieben!

 

Gestern musste ich tatsächlich noch essen (trotz Fastenkur), da ich einfach nur gesundheitlich fertig war - speziell, wenn man die Übelkeit vom Hungern mit der vom Kranksein nicht mehr unterscheiden kann xD. Dadurch habe ich 0,4kg zugelegt (wir sind jetzt bei 64,8kg). Außerdem hat sich herausgestellt, dass meine Großeltern nicht am 23. September, sondern am 23. OKTOBER (!!!) ihre Goldene Hochzeit feiern! Jetzt habe ich aber wirklich alle Ruhe meine Kur durchzuziehen ^.^!

 

***

 

Das Ice-Hockey Spiel gestern war gut. So viel amerikanischen Flair in Deutschland habe ich bislang noch nicht erlebt xD! Die Mutter meines Freundes war selbstverständlich auch da und wollte sich zu Anfang in unsere Reihen drängen, aber mein Freund hat sie darauf hingewiesen, ihre Plätze würden sich woanders befinden. Mal wieder typisch: Francesco (einen Freund meines Freundes) grüßt sie per Umarmung und Küsschen, mir hat sie (glücklicher Weise) "nur" die Hand gereicht und ist dann abgezogen.

 

Ehrlich Leute, ich habe mittlerweile echt die Schnauze gestrichen voll von dem Gebusserl mit ihr. Einziges, was mir noch im Kopf bleibt, ist die Respektlosigkeit, die sie mir gegenüber bringt, und das, obwohl ich seit über 3 Jahren mit ihrem Sohn zusammen bin, und seit über einem halben Jahr eine gemeinsame Wohnung teile. Sie hat mich ja nicht einmal danach gefragt, wie unsere neue Wohnung denn so ist (nicht, dass es mir am Herzen gelegen hätte, mir geht es nur ums Prinzip. Ich muss sie ja nicht gleich einladen).

 

Sie hat meine Eltern (die nicht immer korrekt zu mir waren) schlechtgeredet, sie hat mich angegriffen, sie stellt ihren Sohn als den Übermenschen dar (Einzelkind), erweckt den Eindruck, als hätte sie Komplexe, hat sich früher nonstop mit mir und meinem Gewicht verglichen (was natürlich total Sinn macht, beachtet man die Tatsache, dass sie 50 ist und älter und unförmiger aussieht als meine 73 jährige Großmutter xP...), ach, und redet tut sie übrigens prinzipiell nur mit sich selbst, weshalb halbwegs sinnvolle Gespräche mit ihr absolut wegfallen.

***

 

Gestern habe ich richtig bemerkt, wie ich aufblühe, wenn ich wirklich gut geschriebene Blogs besuche :). Persönlichkeit ist mir superwichtig. Das hebt die Individualität eines Einzelnen immer stark hervor. Lest Ihr denn nicht gerne gut geschriebene Blogs?

 

Ich erinnere mich gerade, wie stark ich noch vor 3 Jahren von Thinspos beeinflusst werden konnte. Heute lassen die mich eher kalt. Nicht in dem Sinne, wie Ihr es vielleicht denkt, aber da hätte ich gleich noch eine Frage: Was geben Euch Thinspos? Erinnern sie Euch an Euer Ziel? Ich habe den Eindruck, dass sie mich kaputt gemacht haben. Dass sie mein Bild von der Realität verzerrt haben, oder wieso konnte ich früher so gut abnehmen, ohne mich auf jemanden oder einfach nur ein Bild zu beziehen? Die Bilder sind schön anzusehen, aber ohne Inhalt. Ich kann mir nicht wünschen, so zu sein "wie sie", ich werde nie so sein, ich habe nicht den 1:1 Körperbau, ich habe andere Haare, ich habe womöglich einen anderen Stil.

 

Nein, ich muss mich von dem Gedanken trennen, ständig das Gefühl haben zu müssen, IMMER dazugehören zu wollen. Das Ziel, was ich irgendwann erreichen werde, möchte ich für mich tragen, ich will es nicht teilen, ich möchte es zur Schau tragen wie ein neues Kleid, und ich möchte endlich wieder ICH sein. Ich möchte einen Körper den ich liebe und schätze, kein Gewand, aber den Stolz, den möchte ich zur Schau tragen. Ich kann nicht anders und dazu brauche ich keine Thinspos. Die sind nur Deko und haben nichts im Entferntesten mit mir zu tun :).

 

***

 

War heute mit meiner Mutter unterwegs, um etwas shoppen zu gehen. Meine Freundin Lenchen wollte mich besuchen kommen, aber irgendwie hat es nicht hingehauen - dabei habe ich doch schon so selten Besuch >.<! Haha... na, jedenfalls haben wir unser Treffen auf Mittwoch verschoben, da werden wir uns mit Kaffee stilvoll betrinken :P.

 

Zu Oma's Goldener Hochzeit möchte ich übrigens super aussehen. Klar, bis zum 23.09.2011 kann ich keine Wunder erwarten, aber ich rechne da doch mit mindestens 7 Kilo, die bis zu diesem Tag einfach weg sein müssen (wenn nicht sogar 10). Versteht meine unrealistisch anmutenden Vorhaben nicht falsch: Ich bin einfach ein Mensch der Extreme. Ich habe mich in manchen Situationen so dermaßen selbst übertroffen, dass ich sogar daran glaube, dass ich es schaffen kann :/... Und außerdem ist dort, wo die Feier stattfinden soll, meinen ehemaligen Chef zugange, der scheinbar ein Auge auf mich geworfen hat, tja, und ein wenig mit meinem Aussehen darf ich doch wohl noch Kokettieren - oder?

 

Habe heute auch das Fischbrötchen-Angebot meiner Mutter abgeschlagen. Keine Begründung. Ich sagte nur: "Nein, danke. Ich bin davon überzeugt, dass ich bis zur Feier gut abnehmen kann.". WIESO... (!) sagt sie dann soetwas wie: "Also bist du dir sicher? Ich glaube nicht, dass du das schaffst...".

 

DANKE MAMA FÜR DEIN VERTRAUEN! BEKOMME ICH DAFÜR NOCH BELOHNUNGSCHOKOLADE!?! *kotz*...

 

Auch wenn das jetzt nicht so ultra bekräftigend ist, frage ich mich "brauche ich das? Brauche ich Bekräftigung?", ich denke früher wäre es sehr hilfreich gewesen. So gesehen habe ich allerdings bisher alles alleine geschafft. Als ich abgenommen habe fand sie es anfangs gut und nachher hielt sie mich davon ab, jetzt wo ich aufgegangen bin hält sie mir die Zeiten vor Augen, als ich dünn war und "wie schön" ich doch damals ausgesehen habe. So "zierlich", "graziös", "elfengleich".

 

Manchmal habe ich den Eindruck meine Abnahme funktioniert nur mit Wut und lebt vom Hass. Aber was würdet Ihr denken, wenn man Euch ständig hin und her dirigiert, sodass ihr nicht einmal mehr wisst, ob es besser ist dünn oder normal zu sein? Ich trenne mich von dem Gedanken. Ich mache was ich will, und es ist egal, wieviel Zeit es dafür braucht :).

 

***

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für meine neuen Besucherinnen bedanken ^.^! Danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um vorbeizuschauen. Ich existiere hier schon länger, nur leider hatte ich nicht immer die Zeit dazu, an meiner Seite zu arbeiten. Entweder mache ich die Dinge richtig, oder ich lasse sie einfach. Umso mehr bin ich erfreut, dass ich Euch mit meiner Seite einen kleinen Anlaufpunkt zum Austausch bieten kann und erhoffe mir sehr, dass man sich gegenseitig noch öfter schreiben wird!

 

Wünsche Euch allen noch einen schönen Abend!

 

LG,

//Billie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0