Der Abhang.

Hey Ihr Lieben,

 

ich weiß nicht wo ich mit meinen Gedanken noch hin soll. Es nervt mich einfach alles. Das Leben in der WG, mein scheiss Mitbewohner, mein unzuverlässiger Freund, Geldmangel, meine Haare, mein Körper, die bevorstehende Uni - A.L.L.E.S.

Heute wurde mir wieder ein Betrag auf mein Konto zurückgebucht. Scheinbar wäre ich ins Minus gerutscht (nicht so extrem wie Ihr vielleicht denkt, aber dennoch ist ein leichtes Minus nicht wirklich löblich...), deswegen hat meine Bank das wieder "neutralisiert", was für mich widerum bedeutet: Geld einzahlen = Minus ausgleichen. Und das ist nicht das erste Mal. Wie oft war ich schon mal hier 3 Euro im Minus, da 20 Euro... die verrechnen ihre Beträge so lahmarschig, dass ich mit meinen Ausgaben nicht hinterherkomme und irgendwann verliere ich den Überblick! Jetzt bin ich deutlich stärker im Plus, und kann mir dennoch nicht erklären WIESO!?

 

Egal. Ich werde das morgen klären. Dann ist zwar alles beglichen und ich bis zum Monatsende (der Monat hat gerade angefangen) absolut pleite. Kein Geld - nix. Vielleicht auch besser, denn da komme ich nicht in Versuchung überhaupt Geld in Essen zu investieren (haha... wie pervers xD!).

 

***

 

Sämtliches Taschengeld, was ich jetzt noch bekommen werde, muss ich dann wohl auf unsere Konten einzahlen. Habe mich mit meinen Leihgaben etwas verschuldet, aber was soll ich auch tun, wenn ich auf mein beschissenes Bafög warten muss! Einfach gestrichen, weil meine Schwester mit ihrer Schule fertig ist und denen Bescheide von ihr fehlen, die sie noch nicht hat. Ich warte seit über einem Monat auf ein erneutes Schreiben von denen, dann kann ich erstmal meine Nachzahlung abwarten. Dann habe ich wieder einen Batzen Geld, dann wird das alles wieder für Wohnungssachen ausgegeben blablabla... Ich will doch einfach nur regelmäßg Geld bekommen, keine BATZEN! Mein Dad hat mir auch das Geld (Kindergeld) halbiert, welches ich zum Leben brauche, weil er es anderweitig anlegt (für mich) und das nur, weil ich ihm erzählt habe, dass mein Bafög sich erhöht. HAH! Zu früh gefreut Madame!

 

So: statt nun von mindestens 580 Euronen lebe ich momentan von 490. Davon gehen 200 für die Miete ab und 50 für Fitness, das bedeutet: Ich lebe von knapp 240 Euro im Monat. Leben - pah! Hier kommen Kosten für Putzmittel auf, da widerum für irgendwelche Späßchen und irgendwo anders wieder fürs Essen, Trinken...

 

Sagt was Ihr wollt, das ist wirklich nicht viel. Zudem habe ich noch 2 Haustiere für die ich auch noch Einstreu etc. kaufen muss. Ich könnte brechen.

 

***

 

Hatte gestern ein äußerst "konstruktives" Gespräch mit meiner WG geführt. Es ging mal wieder - wie sollte es auch anders sein - um den Putzplan, dessen Einhaltung, Eigeninitiative und ORDNUNG. Davon kann ich momentan nur träumen. So oft, wie ich die Toilette schon von Scheiss-, Urin- und Blutresten befreien musste, da kommt mir glatt die Galle hoch, allein bei dem Gedanken!

 

Mein Freund hielt sich mal wieder zurück, wie der Moderator in Spe, während ich versucht habe auf den Putz zu hauen. Mein scheiss Mitbewohner wälzte dann aber sämtliche meiner Beschwerden auf MICH ab (HAHAHAHAHAAAAA!!!) mit der Begründung, ich würde meinen Scheiss überall liegen lassen und er hätte keinen Bock dies wegzuräumen, um zum eigentlichen Putzen zu kommen. Hallo? Und was mache ich? Ungebeten jeglichen Dreck wegzuräumen!

Kein Danke. Keine Entschuldigung. Stattdessen Vorwürfe.

 

Ich bin am Ende meiner Worte.

 

***

 

Ich muss noch ergänzen, dass ich wahrscheinlich eine Blasenentzündung habe. Heute morgen war mein Urin fürchterlich verfärbt (weitere Beschreibungen möchte ich nicht abgeben, außer, dass es merkwürdig gerochen hat) und irgendwie hat es in den Harnwegen gezogen. Nun später habe ich teilweise Eiweiß entdeckt und eine grünliche Verfärbung. Ich gehe also davon aus, dass es eine bakterielle Entzündung ist, aber zum Arzt werde ich NICHT gehen. So halbherzig, wie die heute mit ihren Patienten größtenteils umgehen, werde ich sicherlich erstmal neue Antibiotika verschrieben bekommen etc. pp. Das will ich nicht. Ich habe schon binnen kürzester Zeit genügend Antibiotika genommen. Was also tun? Ich trinke jetzt erstmal fleißig meine 3 großen Becher Kamillentee und 1,5l Wasser und verbringe meine Zeit noch mit einer aufgelegten Wärmflasche.

 

Bis morgen meine Lieben!

 

LG,

Billie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Student (Donnerstag, 06 Oktober 2011 10:20)

    die deutschen Ärzte sind die desinteressiertesten unter allen in europa. ordentlich trinken sollte auch reichen und citrusfrüchte / vitamin c. schön sauer macht bakterien kaputt.
    mein beileid zum wg-streit. habe auch das gefühl, dass ich im moment mit abstand am meisten zeit und geld in die wohnung stecke.

  • #2

    Daví? (Freitag, 13 Juli 2012 14:05)

    Good article bro